Aggressive Rückstände aus Verunreinigungen des Mediums und Kondenswasser greifen den Tankwerkstoff an. Eine hochwertige Tankinnenbeschichtung verhindert den Kontakt zwischen Tank und Medium für Jahrzehnte.

Jede Beschichtung ist nur so gut wie der Untergrund. Sandstrahlen ist vor jeder Tankinnenbeschichtung unerlässlich. Scharfkantiges und hartes Spezial-Strahlmittel wird mit Pressluft an die Tankwand geschossen. Hierdurch werden alte Anstriche, Rost und Verunreinigungen vollständig abgetragen, der Untergrund wird leicht angeraut.
Lösemittelfreie Beschichtungsstoff-Komponenten werden getrennt erhitzt um die zähen Pasten zu verflüssigen. Pumpen führen die heißen Komponenten der automatischen Dosiereinheit zu. Sie sorgt für die fehlerfreie und exakte Dosierung der beiden Komponenten. Nun, bei 90°C und 400 bar Druck, werden die Einzelkomponenten, wieder maschinell, gründlich zum fertigen Beschichtungsstoff vermischt. Jetzt kann der Beschichtungsstoff auf die Tankwand gespritzt werden, wo er zur emailleartigen Beschichtung aushärtet.
Dieses Verfahren wird seit 1972 mit grossen Erfolg eingesetzt, es garantiert höchste Beständigkeit und jahrzehntelange Haltbarkeit.