Tankanzeige                                                                                                     

Das Problem

Klassische Tankanzeigen sind aufgrund der beweglichen Teile im Tank sehr empfindlich und ungenau. Die meisten dieser Anzeigen benutzen Schwimmer, die bei der Betankung in Bewegung geraten und sich leicht um Einbauteile (z.B. die Entnahmeleitung) wickeln können. Oftmals verschmutzen mechanische Bauelemente und werden in Ihrer Bewegung blockiert. Eine zuverlässige und vor allen Dingen genaue Anzeige ist damit nicht gewährleistet.

Die Lösung

Die pneumatische Messung mit dem elektronischen Peilstab benötigt keine beweglichen Bauteile, die blockieren können. Der elektronische Peilstab misst den hydrostatischen Druck der Flüssigkeit (abgeleitet von hydro für Wsser und statisch für ruhend). Dieser stellt sich innerhalb einer ruhenden Flüssigkeit unter dem Einfluss der Gravitation ein. Er ist eine statische Größe, die ausschließlich von der Höhe des Flüssigkeitsspiegels über dem Messpunkt abhängt. Dieses Phänomen ist auch als hydrostatisches Paradoxon bekannt. Es besagt, dass in allen Gefäßen mit demselben Füllstand in derselben Höhe derselbe Flüssigkeitsdruck herrscht, unabhängig von der Grundfläche und der Gefäßform. Der elektronische Peilstab ist somit für alle Tankformen geeignet.

Messverfahren

Der elektronische Peilstab misst nach dem Einperlverfahren. Dabei wird die Luft in die Messleitung gepumpt und der Luftdruck gemessen. Er ist ein Maß für die Füllhöhe der Flüssigkeit im Tank. Die Messgenauigkeit beträgt +/- 1 cm. Bei diesem Verfahren gibt es keine elektronischen Bauteile im Tank.

Installation

Der elektronische Peilstab kann dort angebracht werden, wo seine Anzeige gut ablesbar ist, direkt am Tank oder in einigen Metern Entfernung. Diese Entfernung wird durch einen zusätzlichen Schlauch problemlos überbrückt und kann bis zu zehn Meter vom Tank entfernt sein. Der Füllstand wird durch ein rotes, deutlich ablesbares Display angezeigt. Auf einen erforderlichen Batteriewechsel wird durch eine blinkende Anzeige aufmerksam gemacht. Da die Batterie nur für den eigentlichen Messvorgang beansprucht wird, ist deren Langlebigkeit garantiert. Der Batteriewechsel (preiswerte 9V Blockbatterie) ist selbstständig durchführbar.

Volumenangabe

Damit die Inbetriebnahme des elektronischen Peilstabes einfach ist, wurde auf eine Volumenanzeige verzichtet. Diese erhält man mit Hilfe einer Peiltabelle. Sie kann über uns bezogen werden.

Messmedien

Der elektronische Peilstab ist standardmäßig auf das Produkt Heizöl und Diesel voreingestellt. Er kann auf Nachfrage aber auch für alle anderen Flüssigkeiten kalibriert werden, wenn deren spezifische Dichte bekannt ist. Da die Anzeige in cm erfolgt, ist keine weitere Programmierung des Gerätes erforderlich.

Lieferumfang

Messgerät mit Silikonschlauch (Länge ca. 1 m), Wandhalterung zur Befestigung des elektronischen Peilstabs.

Technische Daten

Messprinzip: hydrostatischer Druck; Messbare Flüssigkeit: Heizöl, Wasser (andere Medien auf Anfrage möglich); Maximale Füllhöhe: 300 cm Heizölsäule, 250 cm Wassersäule; Anzeige: digital 3 Ziffern in cm (ohne Nachkomma); Toleranz: +/- 1 cm; Schutzart: IP 20 (Installation in trockenen Räumen); CE-Konformität gemäß EN 61 000-6-3; Stromversorgung: 9 V Blockbatterie

Selbsteinbau oder Fremdeinbau?

Sie können den elektronischen Peilstab ganz einfach selber montieren (EUR 139,00 inkl. 19 % MwSt. zzgl.  Versandkosten). Wenn Sie lieber den Einbau von einem Monteur vornehmen lassen wollen, können Sie das für EUR 289,-- (inkl. 19 % MwSt.) Gesamtkosten gerne bei uns beauftragen. Sie erreichen uns über service@pemo-tankbau.de oder über Tel.: 01803-TANKBAU (01803-826522-8)